Ausbildung zum zertifizierten Strategieberater

Als Strategieberater sind Sie befähigt, Unternehmer, Führungsteams und Selbständige durch Strategieprozesse gemäß der Engpasskonzentrierten Strategie anzuleiten und auf dem Weg in die Alleinstellung und auf dem Weg zu guter Entwicklung zu begleiten.

Typischerweise brauchen Ihre potenziellen Klienten Unterstützung bei folgenden Fragen:

  • Wir leiden unter zu starkem Verdrängungswettbewerb und suchen deutliche Alleinstellungsmerkmale
  • Wir sind zu diversifiziert und brauchen Klarheit über mögliche Fokussierungen
  • Wir sind ein erfolgreicher Spezialist und wollen wissen, wie wir sinnvoll diversifizieren können
  • Wir sind uns unklar, welche Richtung das Unternehmen in Zukunft einschlagen kann
  • Wir haben eine Geschäftsidee und würden diese gern auf Plausibilität überprüfen
  • Wir haben bereits deutliche Alleinstellungsmerkmale, haben aber nicht den Erfolg den wir uns erhofft haben. Am Ende des Kurses gibt es eine Abschlussprüfung in Form einer Fallpräsentation sowie einer Befragung dazu.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob die Ausbildung zum Strategieberater oder Strategiecoach für Sie die richtige ist, finden Sie hier weitere Antworten dazu.

Der Lehrgang zum Strategieberater richtet sich an Berater, Trainer und Personen, die ihre Beratungstätigkeit optimieren sowie Unternehmen, Verbände, Organisationen oder auch Einzelpersonen strategisch beraten und bei der Strategieentwicklung und -umsetzung begleiten möchten.

Inhalte
Modul 1

Prinzipien der Engpass-konzentrierten Strategie sowie Stärken- und Nutzenanalyse (Phase 1 und 2)

Bedeutung der Strategie in der Unternehmensführung

  • Prinzipien und Umsetzungsschritte der Engpasskonzentrierten Strategie (der rote Faden für Strategieprozesse)
  • Wichtige Fragen vor dem Start eines Strategieprojektes
    (Phase 0)
  • Ist-Analyse und Analyse der speziellen Stärken (Phase 1)
  • Analyse des Nutzenpotenzials (Phase 2)
  • Ableitung von ganzheitlichen Spezialisierungen aus Phase 1 und 2
  • Unterscheidung von Spezialisierungsmodellen
Modul 2

Zielgruppen- und Engpass-Analyse (Phase 3 und 4)

  • Präsentation der Ergebnisse aus Phase 1 und 2 in Kleingruppen und im Plenum
  • Vertiefung und Reflektion der Lerngewinne
  • Analyse der Erfolg versprechendsten Zielgruppe – Prinzipien und Methodik
  • Analyse der Engpässe und der Spannungen (Phase 4)
  • Methoden des Zielgruppendialogs
  • Aufdecken unterbewußter Wünsche und Engpässe
  • Fallstricke im Zielgruppen-Dialog und wie man sie vermeidet
Modul 3

Innovation, Kooperation und Grundbedürfnis (Phase 5, 6 und 7)

  • Präsentation der Ergebnisse aus Phase 3 und 4 in Kleingruppen und im Plenum
  • Vertiefung und Reflektion der Lerngewinne
  • Phase 5 – Innovation
  • Drei Engpässe im Innovationsprozess
  • Einführung in die Innovationsmethodik
  • Einbindung der Zielgruppe in den Innovationsprozess
  • Testen von Innovationen
  • Phase 6 – Kooperation
  • Erfolgsvoraussetzungen von Kooperationen
  • Phase 7 – Konstantes Grundbedürfnis
  • Spezialisierungsrisiken in Chancen verwandeln
  • Langfristige Diversifikationsstrategien
  • Methodik: Formulierung des konstantes Grundbedürfnisses
Modul 4

Abschlussprüfung, Beratermarketing, Strategie-Umsetzung (Visioning)

  • Zusammenfassende Präsentation der Phasen 1 bis 7 (Abschlussprüfung)
  • Verbesserung der Umsetzungsdynamik durch Visioning
  • Einführung in das Thema Beratermarketing
  • Evaluation von Strategieprozessen durch die Spannungsbilanz
Voraussetzungen

Formelle Voraussetzungen wie bestimmte Bildungsabschlüsse benötigen Sie nicht.

Ideale Voraussetzungen bringen Sie mit, wenn Sie bereits als Berater oder Beraterin tätig sind und mit der Engpasskonzentrierten Strategie ein weiteres, hoch wirkungsvolles Werkzeug einsetzen möchten.

Herzlich willkommen sind Sie ebenso in dieser Ausbildung, wenn Sie als Selbständiger, Unternehmer oder Geschäftsführer ihre strategischen Kompetenzen erweitern wollen und dabei die Strategie ihres Unternehmens mit Hilfe dieser Methodik weiter entwickeln wollen. Sollten Sie eine Selbständigkeit als Berater oder Beraterin planen ist es sinnvoll, wenn Sie bereits profunde Erfahrungen in der Unternehmensführung haben.

Sehr stark profitieren werden Sie ebenso von der Ausbildung, wenn Sie aus dem Bereich Marketing / Werbung / Kommunikation stammen.

Weniger sinnvoll ist Ihre Teilnahme, wenn Sie in kapitalmarkt-getriebene Konzernstrukturen eingebunden sind und nicht die erforderliche Macht besitzen um neue Strategien und Denkweisen im Unternehmen einzuführen.

Investitionen

Summe 4.724,30  €
Ausbildungsgebühr 3.600,00  €
Tagungspauschale 370,00  €
3.970,00  €
19% MwSt 754,30  €

Dauer

Die Module 1 bis 4 umfassen jeweils 2 Seminartage.

Zwischen den Modulen muss man mit einem Zeitaufwand von ca. 20-40 Stunden rechnen (Aufarbeitung der jeweiligen Phasen und praktische Umsetzung des erlernten am eigenen Fall oder mit einem Probeklienten).

Termine

Die nächsten Ausbildungen beginnen am:

(die genauen Termine für alle Module erfahren Sie in dem Sie auf den jeweiligen Termin klicken oder auf dem Buchungsformular)