Erfolgsbeispiele

Sie fragen sich, ob sich die Ausbildung und Anwendung der Engpasskonzentrierten Strategie tatsächlich auf den Erfolg unserer Teilnehmer auswirkt? Hier sind ein par Beispiele:

Kehrwoche

Johannes Wagner, Strategieberater und Unternehmer (www.schwaebischekehrwoche.de)

Mein Klient – ein Gartenpflegedienst – hat in Folge der Beratung und der neuen Strategie den größten Garten im Laufe der Firmengeschichte gebaut. Der bis dahin größte Auftrag lag bei ungefähr 100.000 €/netto. Der Garten, den sie dank der Engpasskonzentrierten Strategie gestalten durften, ein Lebensgarten, liegt bei 365.000 €/netto.

Der größte Gewinn liegt allerdings darin, dass die beiden Firmeninhaber jetzt in eine so positive und großartige Zukunft sehen, in der noch ganz andere und großartige Aufgaben auf sie warten. Und das mit Mut, Zuversicht, Spaß und der tiefen Überzeugung auf dem richtigen Weg zu sein.

Die nächste Aufgabe wird sein, dass wir die gesamte Thematik der Engpasskonzentrierten Strategie vertiefen und uns jetzt besonders den Kooperationsmöglichkeiten zuwenden.

klaus-schmitt Klaus Schmidt, www.zahnarzt-unternehmer-workshop.de

Die Ausbildung zum Strategieberater hat einem phänomenalem Schub in Richtung ganzheitlicher Spezialisierung bewirkt.

Mit sehr viel Energie konnte ich mich neu positionieren.

Die Engpasskonzentrierte Strategie hat mir im Zuge der Ausbildung verdeutlicht, wo meine Stärken liegen, welchen Nutzen ich damit für meine Zielgruppe bewirken kann und vor allem, wie ich die Zielgruppe selektieren, beschreiben und ansteuern kann.

Das hat bewirkt, dass ich mein Geschäftsmodell komplett umgestellt habe und mit einer sehr spitzen Positionierung und klarem Leistungsprofil im Markt bin. Bei einer Dienstleistung bin ich der einzige Anbieter. Das macht einen starken Unterschied und löst ein starkes immaterielles Bedürfnis in der Zielgruppe. Die Ergebnisse sind stark überdurchschnittlich, weil ich präziser auf die Engpässe der Kunden meine Leistungen ausrichte.

Die Arbeit ist entspannter, ich habe sehr viel Lust an dieser Tätigkeit, sie macht Spaß und es ist auch wirtschaftlich sehr viel interessanter.

Maik Siebel Maik Siebel, Unternehmer (www.siks.info)

Seit 5 Jahren beschäftige ich mich bereits intensiv mit Methoden zur Strategieentwicklung und einer zu mir passenden Spezialisierung. Bücher, Seminare und persönliches Coaching haben mich zwar immer ein Stück weiter, aber bisher nie zum Ziel geführt. Von Tätigkeiten fernab meiner Passion bis hin zu Angeboten, die toll klangen, aber keiner haben wollte, war alles dabei. In nur 6 Monaten Ausbildung hat sich alles verändert. Ich habe nicht nur eine Spezialisierung entwickelt, die einen echten Engpass bei meinen Kunden (Trainingsunternehmen und Seminaranbieter) löst, sondern vor allem eine, die 100 % zu meinen Stärken und Werten passt – kurzum: ein Unternehmen auf das ich stolz bin. Strategielehren gibt es viele, aber in meinen Augen ist keine so strukturiert, zielführend und pragmatisch wie die Engpasskonzentrierte Strategie. Ich lege diese Ausbildung der EKS-Akademie JEDEM Unternehmer ans Herz!

holger-kaemmerer Holger Kämmerer, Strategieberater und Unternehmer www.atd.de

Mich begeistert die Denkweise, das Wertesystem, die Ausrichtung und das was die Engpasskonzentrierte Strategie ermöglicht:

Dass im Beratungsprozess die Potentiale, die verborgenen Energien der Klienten sichtbar werden, diese dann zielgerichtet bei Ihren Kunden ankommen und auch dort Begeisterung entfachen.

Dass es nach dem Anfang kein Ende gibt, da das Ende wieder der Ausgangspunkt für den nächsten Evolutionsschritt mit neuer Energie ist.

Dass es um Stärke, Leidenschaft und Kundennutzen geht, um  gute Kooperationen und gesunde Weiterentwicklung.

martinalauterjung

Martina Lauterjung, Skizzier-Coach, www.lauterjung-design.de

Die Engpasskonzentrierte Strategie brachte mir in erster Linie Klarheit und dadurch Erfolg. Ein engagiertes Berufsleben ermöglicht viele Arbeitsschwerpunkte. Doch es blieben  Fragen wie: wo bin ich wirklich gut, wo sind meine persönlichen Stärken, braucht das, was ich kann, überhaupt jemand? Alle diese drängenden Fragen wurden beantwortet! Ein prägnantes Berufsbild entstand. Ich glaube besser kann es nicht gehen.

michael-buttgereit

Michael Buttgereit, www.gute-botschafter.de

Die Engpasskonzentrierte Strategie ist ein sehr gute Denkansatz, um  aus der eigenen Angebotsdenke hin zu einem vertiefenden Nutzenverständnis und zu einer kreativen, innovativen Problemlösung zu gelangen.  Außerdem begegnen wir hier einer Ethik der Mitmenschlichkeit, das heißt der Handlungsantrieb liegt in einer Du/Ich-Kultur begründet, die dem eigenen Tun Sinn und Tiefe gibt. Das ist mehr  als klassische Marketing-Strategien leisten können.

Christian Höger Christian Höger, Unternehmer, AusschreibungsExperten

Ein Feuerwerk an praxisnahen Ansätzen und Lösungen, die  sofort in die Tat umgesetzt werden können!  Ich habe innerhalb von sechs Wochen nach dem Training einen Umsatzzuwachs von über 30% UND eine Gewinnsteigerung von über 55% mit gleichzeitig 59% weniger Zeiteinsatz gegenüber dem  Vergleichszeitraum vor dem Training.

Lieblingszitat: „Bezahlen für das Ergebnis und nicht für das Bemühen.“

Stimmen aus Wissenschaft & Unternehmenspraxis

„Im Zusammenhang mit der Spezialisierung und Schwerpunktbildung konnten wir feststellen, dass die Methode der Engpasskonzentrierten Strategie erstaunlich oft eingesetzt wurde. Dies ist eines der wenigen Geheimnisse, die wir bei den ‚Hidden Champions‘ aufdecken konnten.“

Hermann Simon,  Die heimlichen Gewinner – Hidden Champions.  Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer.

„Sie wissen, dass ich immer wieder über die energo-kybernetische Strategie von Wolfang Mewes rede. (…) Ich würde mir wünschen, dass Sie dieses „System Mewes“ monatlich mindestens einmal lesen würden. (…) Würde dieses MIT KONSEQUENZ realisiert, stellen Sie plötzlich fest, dass Ihr Betrieb läuft oder noch besser läuft als seither, ohne dass man genau zu sagen wüsste, woher dies eigentlich kommt.“

Reinhold Würth, Beiträge zur Unternehmensführung, S.  421.

„Eine hervorstechende Eigenschaft von Reinhold Würth ist seine Fähigkeit, das Unternehmen ganzheitlich zu führen und die eigenen Kräfte, aber auch die Gesamtorganisation, immer wieder auf die erfolgsentscheidenden Faktoren der jeweiligen Situation auszurichten. Würth wurde in dieser Herangehensweise durch die Lehre von Wolfgang Mewes beeinflusst, einem unkonventionell denkenden deutschen Praktiker.“

Bernd Venohr, Wachsen wie Würth, Campus  2006

„Seit 1977 leitet der Inhaber unseres Unternehmens, Herr Siegfried Meister, die Firma im Sinne der Lehre der Engpasskonzentrierten Strategie. Seitdem verläuft die Entwicklung unserer Firma in der von Ihnen vorausgesagten  steilen, spiralen Aufwärtsentwicklung.“

Aus einem Brief an Wolfgang Mewes 1984  zur Entwicklung der Rational AG in Landsberg am Lech. Rational ist Weltmarktführer für Gargeräte in der Großgastronomie. www.rational-online.com

„Die Engpasskonzentrierte Strategie gehört in besonderem Maße zu jenen Instrumenten der Unternehmensführung, mit denen sich Komplexität  virtuos und zuverlässig meistern lässt. (…) Das gezielte Eingreifen bei den Engpassfaktoren zeigt immer dasselbe Grundmuster: eine häufig sofort eintretende, fast explosionsartige  Wirkung zum Besseren. (…) Die Konzentration aller Kräfte und Mittel auf die Engpass-Stärke führt zu den sensationellsten und am längsten andauernden Erfolgen und regelmäßig zu uneinholbaren Leistungsvorsprüngen und Konkurrenzvorteilen.“

Prof. Dr. Fredmund Malik, Malik Management Zentrum St. Gallen