Eine Weiterbildung für Strategie-Coaches

Das Programm „Coachingkompetenz für Spezialisten der Engpasskonzentrierten Strategie“ bietet Ihnen die Möglichkeit, sich gezielt in den Bereichen weiter zu bilden, in denen Sie individuelles Entwicklungspotential erkennen. Gemeinsam mit anderen Strategie-Beratern und Strategie-Coaches vertiefen Sie anhand vieler Praxisbeispiele Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen für den Prozess mit Ihren Kunden und steigern damit Ihren persönlichen Erfolg.

basiswissencoaching2

 

Besondere Vorteile unserer Ausbildung sind:

  • die maximale Wirksamkeit der vermittelten Inhalte durch die individualpsychologische Basis,
  • die große Bandbreite der Praxiserfahrungen unserer Referenten
  • und das individuell gestaltbare Konzept mit größtmöglicher Flexibilität.

Belegen Sie nur, was Sie wirklich benötigen.

Strategie-Beratern oder Strategie-Coachs mit Weiterbildungsbedarf ermöglicht das modulare System eine individuelle Vertiefung.
Die Module sind aufeinander abgestimmt, aber auch unabhängig voneinander buchbar. Für Coachingeinsteiger in das System ist das Basismodul erforderlich.

 

Die Module im Überblick

  • Modul 1: Basiswissen Coaching
    Ziel:
    Verstehen, was einen guten Coach ausmacht. Vertiefen der Kenntnisse, was andere Menschen und einen selbst antreibt.
    Nutzen:
    Sie verstehen grundsätzliche Zusammenhänge im menschlichen Miteinander. Sie erarbeiten sich die wichtigsten Qualitätsparameter im Coaching. Sie erkennen Ihre eigenen Stärken und Stärkenverteilung, sowie Ihre persönlichen Befindlichkeiten. Sie erlangen Sicherheit im Coaching durch bessere Selbstreflexion. – weitere Informationen 
  • Modul 2: Gesprächsführung
    Ziel:
    Kennenlernen der Kennzeichen guter und erfolgreicher Gespräche und Erlernen effektiver Coachinggespräche.
    Nutzen:
    Sie verstehen, wie gute und effektive Gespräche ablaufen und lernen, solche Gespräche zu führen. Sie erkennen die Bedeutung der einzelnen Gesprächsphasen und können diese aktiv gestalten. Sie erlangen Sicherheit in der Methode der ausräumenden Gesprächsführung. Sie schärfen Ihre  Wahrnehmung des Klimaverlaufs von Gesprächen und der Einschätzung, wo Ihr Klient im Prozess gerade steht. – weitere Informationen 
  • Modul 3: Umgang mit Konflikten
    Ziel:
    Konflikte erkennen, verstehen und bewerten können. Konflikte unter Einbeziehung aller Beteiligten lösungsorientiert bearbeiten können.
    Nutzen:
    Sie verstehen, was Konflikte sind, wie sie entstehen und wie Sie mit ihnen umgehen können. Sie erkennen die Rolle, die Sie als Coach zum Nutzen Ihrer Kunden in einem Konflikt übernehmen können. Sie schärfen Ihre Wahrnehmung beim Erkennen und Verstehen von äußeren und inneren Konflikten. Sie lernen, welche betriebswirtschaftlichen Auswirkungen Konflikte über Reibungsverluste besonders in Veränderungsprozessen haben und wie Sie sie reduzieren können. – weitere Informationen 
  • Modul 4: Interventionsmethoden
    Ziel:
    Kennenlernen und sicher anwenden der wichtigsten Interventionsmethoden unter Berücksichtigung ihrer Chancen und Risiken.
    Nutzen:
    Sie erweitern Ihr Portfolio an Interventionsmöglichkeiten. Die vertiefte Kenntnis der Methoden mit ihren Vor- und Nachteilen steigert Ihre Flexibilität in der situativen Auswahl und sicheren Anwendung. – weitere Informationen 
  • Modul 5: Umgang mit Widerständen und Glaubenssätzen
    Ziel:
    Erkennen, Benennen und Auflösen von Widerständen im Coaching. Verstehen und Bearbeiten von Glaubenssätzen und Reduzierung möglicher hinderlicher Auswirkungen.
    Nutzen:
    Sie verstehen die besondere Bedeutung des Widerstands im Coachingprozess und in allen Phasen des STRATEGIE-Prozesses. Sie erkennen Widerstände und finden im Umgang mit ihnen in jeder Phase des Prozesses Lösungsansätze. Sie verstehen die Bedeutung von Glaubenssätzen und ihrer aktuellen Wirksamkeit. Dadurch unterstützen Sie Ihre Klienten wirksam in jeder Phase des STRATEGIE-Prozesses. – weitere Informationen 
  • Modul 6: Gestaltung von Coachingprozessen
    Ziel:
    Aktives und vorausschauendes Gestalten von Coachingprozessen – vom Setting bis zur Nachbereitung. Sicheres und rechtzeitiges Erkennen von Verantwortungsgrenzen im Coaching.
    Nutzen:
    Sie verstehen die besondere Bedeutung des Settings im Coaching, erkennen und vermeiden sogenannte „Settingfallen“. Sie gestalten Coachingprozesse souverän und in jeder Phase des Prozesses sicher zum Nutzen Ihrer Kunden. Sie kennen die rechtlichen Grenzen und die der Verantwortungsübernahme in Coachingprozessen und nehmen sie rechtzeitig wahr. – weitere Informationen 
  • Modul 7: Praxismodule
    Ziel:
    Klären individueller Fachfragen, Diskussion und Vertiefen mit Kollegen. Praktisches Vertiefen und Anwenden der Erkenntnisse aus allen Modulen
    Nutzen:
    Sie verbessern Ihren persönlichen Auftritt. Sie ergänzen und vertiefen Ihr Wissen im Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen. Durch praktische Coachingübungen und die Bearbeitung von Fällen werden Sie sicher in der Anwendung Ihrer Kenntnisse.- weitere Informationen

Was kostet die Ausbildung bei der EKS-Akademie?

Coachingkompetenz Modul 1:

Nettopreis für die Ausbildung 1350,00 EUR
Nettopreis für die Tagungspauschale
46,21 EUR x 3
138,63 EUR
19 % MwSt. 282,84 EUR
Gesamtpreis für alles 1.771,47 EUR

 

Coachingkompetenz Modul 2-7 (Kosten pro Modul):

Nettopreis für die Ausbildung 900,00 EUR
Nettopreis für die Tagungspauschale
46,21 EUR x 2
92,42 EUR
19 % MwSt. 188,56 EUR
Gesamtpreis für alles 1.180,98 EUR

 

Die Referenten

Unsere nachstehenden Referenten begleiten Sie durch diese Ausbildung.

Peter KoshorstPeter Koshorst

Peter Koshorst ist Unternehmer, Coach und Strategieberater. Als Spezialist für den Umgang mit Engpässen führt er Menschen und Unternehmen konsequent zu deren verdeckten und ungenutzten Ressourcen. In der täglichen Arbeit nutzt er vielfältige Methoden, um konsequent Klarheit und Struktur in die Kernpunkte der Strategie seiner Kunden zu bringen.

Als Geschäftsführer der EKS-Akademie steht er für eine lernbare und wirksame Strategieentwicklung. Er lebt und arbeitet in Solingen und hält deutschlandweit Seminare und Fortbildungen zum Thema Strategie.

 

Jürgen Bache

Jürgen Bache arbeitet seit über 20 Jahren als zertifizierter Managementcoach (auf individualpsychologischer Basis), Projekt- und Strategiecoach – überwiegend mit Führungskräften aus dem mittleren Management.
Seine Lebensmittelpunkte sind Starnberg und Bonn, wo auch seine Söhne und Enkel leben.
Der Förderung der Profession des Coachings ist er seit über zehn Jahren eng verbunden – sieben Jahre als Vorstandsmitglied der ICF-Deutschland und seit 2016 in der weltweiten Ethikkommission /Schiedsstelle der ICF, dem Independent Review Board (IRB). Mit seinem Engagement im Roundtable der Coachingverbände trägt er – besonders mit dem Projekt RTC-online – zur Qualitätsentwicklung, mehr Transparenz und Professionalität im Coaching bei.

Termine

  • 08 – 09. März 2018
    Interventionsmethoden
    Coachingkompetenz, Modul 4
    Ort: NRW
    Anmeldung

    21 – 23. Juni 2018
    Basiswissen
    Coachingkompetenz, Modul 1
    Ort: NRW
    Anmeldung

    28 – 29. Juni 2018
    Gestaltung von Coachingprozessen
    Coachingkompetenz, Modul 6
    Ort: NRW
    Anmeldung

    19 – 20. Juli 2018
    Gesprächsführung
    Coachingkompetenz, Modul 2
    Ort: NRW
    Anmeldung

    23 – 24. August 2018
    Umgang mit Konflikten
    Coachingkompetenz, Modul 3
    Ort: NRW
    Anmeldung

    21 – 22. September 2018
    Umgang mit Widerständen und Glaubensätzen
    Coachingkompetenz, Modul 5
    Ort: NRW
    Anmeldung

Als Ansprechpartner für dieses Angebot steht Ihnen Peter Koshorst jederzeit gerne zur Verfügung.

Telefon: 0212 400849-49
service@eks-akademie.de

Kontaktformular